Bodenseefrauenlauf 2018

Am 02.06.2018 fand dieses Jahr zum 9. Mal der Bodensee-Frauenlauf statt. Auch ein Teil des VEU Damenteams nahm die 5km-Strecke in Angriff. Schon vor Beginn des Laufes war die Stimmung ausgelassen. Im Messeareal bei der Seebühne konnten Gutscheine für Getränke, Laufausrüstung und weitere Angebote eingelöst werden. Durch eine sehr gute Organisation fand die Fahrt nach Lochau (entweder per Schiff oder Zug) geregelt und angenehm statt. In Lochau selbst hatten wir noch ca. eine Stunde Zeit, bis zum Start des 5 km – Laufes. Bereits um 17.30 starteten die 10km- Läuferinnen. Bevor es für uns soweit war, konnten wir uns durch die Moderation, ein Warm-Up und Partymusik aufwärmen. Nach einiger Verzögerung fiel dann endlich um 18.28 der Startschuss. Zum Schwitzen kamen wir jedoch nicht nur aufgrund des Laufens ansich, sondern auch wegen sehr warmer Temperaturen. Die Strecke von Lochau in das Seestadion Bregenz verlief teilweise direkt am See, jedoch ohne Schatten. Da die Gesundheit der Läuferinnen im Vordergrund stand, wurden wir deutlich gebeten, auf uns zu achten und ein angemessenes Tempo zu halten. Der Lauf verlief bei uns VEU-Mädels super, getragen durch die motivierend Zurufe der Zuschauer, den Wasserstationen und der Aussicht auf ein kleines Regenerationspacket im Ziel, schafften wir es alle gut gelaunt, verschwitz, kaputt aber glücklich ins Ziel.
Alles in allem lässt sich sagen, dass der Frauenlauf durch die super Organisation, die tolle Stimmung und die ganzen Mädels ein voller Erfolg war und die Teilnahme für nächstes Jahr schon fix ist!

Saisonabschluss in Tachov

Am Freitag dem 13. April starteten wir zu unserem letzten Tunier für die Saison 2017/2018 der 10th International Tachov Women's Challenge 2018. Das Turnier mit 9 Teams wurde in 2 Gruppen aufgeteilt. Wir kämpften mit 3 anderen Mannschaften in der Vorrunde der Gruppe B. Gemeinsam mit den Wildcats Lustenau charterten wir einen Bus und machten uns auf den Weg nach Tschechien. Nach einer lustigen, aber langen Fahrt kamen wir in der Nacht in Tachov an. Da hieß es nur noch Zimmer beziehen und gute Nacht.
Am Samstag morgen ging es nach einem gemeinsamen Frühstück in die Eishalle zu unserem ersten Match. Gegegner waren die Frozen Ladies aus Deutschland. Noch sichtlich nervös gelang es uns das erste Spiel 1:0 zu gewinnen.
Nach dem Mittagessen ging es weiter mit einem Spiel gegen Kärppä Daamit Oulu aus Finnland. Auch dieses Spiel blieb in unseren Händen und so gewannen wir 2:1 (obwohl wir alle 3 Tore selbst schossen ? )
Nach einer langen Pause gebührte uns das letzte Spiel des Abends. Es war uns klar, dass es wohl das schwerste Spiel des Turnieres wird. Dieses verloren wir gegen die AHC Lakers Neumarkt mit 0:11 Somit erreichten wir in der Vorrunde den 2. Rang in unserer Gruppe.
Am Sonntag ging es los mit dem Halbfinale gegen den 1. Der Gruppe A. Das waren die Mädels vom EV Königsbrunn. Nach einem Harten Spiel mussten wir uns 0:8 geschlagen geben. Gleich im Anschluss ging es weiter mit dem Spiel um Platz 3 und 4. Gegner war der Everest HC aus Estland. Noch geschlaucht vom Halbfinale kamen wir nicht richtig ins Spiel und verloren mit 0:3.
Somit sicherten wir uns den 4 Platz in diesem Tunier.

Platzierungen:
1. EV Königsbrunn
2. AHC Lakers Neumarkt
3. Everest HC
4. VEU Damen
5. EHC Wildcats Lustenau
6. Kärppä Daamit Oulu
7. Frozen Ladies
8. HC Lovosice
9. Camp Team

Wir verabschieden uns in unsere wohlverdiente Sommerpause und bedanken uns bei unseren Fans, Freunden, Gönnern und Sponsoren.

6. Tiroler Landesligaspiel Red Angels gegen VEU Damen

Am Samstag machten wir uns auf den Weg zum letzten Spiel in der Tiroler Damen Landesliga.  Durch viele Staus kamen wir erst 15 min bevor wir aufs Eis konnten in Telfs an. Dort trafen wir auf die Red Angels aus Innsbruck. Es war das Spiel um Platz Zwei in der Tiroler Damen Landesliga.

Das erste Drittel begann sehr unruhig und es lief nicht so wie es sollte. So stand es schon in der 3. Minute 1:0 für die Red Angels. In der 17. Minute war es Janina Grimm die zum 1:1 einnetzte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.
Im 2. Drittel lief es dann wesentlich besser. Chancen gab es auf beiden Seiten. Aber die Goalies hielten ihren Kasten sauber.
Im letzten Spielabschnitt war uns das Glück leider nicht hold. Und die Innsbruckerinnen rissen das Spiel an sich. Sie erhöten auf 5:1 und nahmen die 3 Punkte mit nach Hause.

Aber wir sicherten uns erstmals seit beginn der Spielzeit in der Tiroler Damen Landesliga den 3. Tabellenplatz und durften uns über eine Bronzemedaille und einen Pokal freuen.

Hier wie immer noch der offizielle Spielbericht

Diese Website oder ihre Drittanbieter-Tools verwenden Cookies, die für das Funktionieren und die Erfüllung der in der Cookie-Richtlinie dargestellten Zwecke erforderlich sind. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte die Cookie-Richtlinie. Durch das Schließen dieses Banners, das Scrollen dieser Seite, das Klicken auf einen Link oder das Fortsetzen des Browsing stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutz Ich stimme zu